Offshore das Fundament der Energiewende
windenergie agentur

Eine von der Stiftung Mercator geförderte und der Stuttgarter ZIRN-Universität durchgeführten Studie aus 2012 fragte nach der gesellschaftlichen Akzeptanz der verschiedenen Energieformen und Energietechnologien. Das Ergebnis beantwortet die Frage nach der Beliebtheit der Offshore- Windenergie klar und eindeutig: Im Ranking steht Offshore-Windenergie, nur geschlagen von dem Einsparungs-Instrument Energieeffizienz, auf Platz zwei, vor der Onshore-Windkraft und den übrigen regenerativen Energien (die Kohle-Technologien zeichnen sich nach dem Ranking durch eindeutige Unbeliebtheit aus und das Schlusslicht bildet die Atomenergie).

Auch diese große gesellschaftliche Akzeptanz der Offshore-Windenergie sollte als Motor für die energiepolitischen Entscheidungsprozesse genutzt werden.

Unter den bevorzugten Energiearten liegt die Offshore-Windenergie an der Spitze.

Aktuelles

WABWindnetwork RT @OrstedDE: „Damit wir die deutschen Klimaziele erreichen, ist es unerlässlich, dass die Bundesregierung auch künftig starke Signale für…
WABWindnetwork Offshore Wind kann mehr als 1,1 GW im Jahr und die deutsche Zuliefererindustrie benötigt Kontinuität sowie langfris… https://t.co/UTP2pcdHgD
WABWindnetwork RT @radowitz: Wind groups and @orsted demand more action regarding the offshore wind expansion from Germany's government - despite a build-…
WABWindnetwork RT @trendresearchDE: Auch wir sagen Danke für das spannende Pressegespräch mit @WABWindnetwork, @EnBW und @VDMAonline Power Systems. Mehr…
WABWindnetwork #OffshoreWind schafft #Arbeitsplätze in ganz 🇩🇪: jeder 3. Beschäftigte in der Offshore-Windenergie in 🇩🇪 arbeitet i… https://t.co/QS7DQUa0j9