Offshore das Fundament der Energiewende
windenergie agentur

Nein. Die Seefahrt ist seit jeher mit den Herausforderungen vertraut, die mit Hindernissen auf See verbunden sind. Die Offshore-Windkraftwerke stellen aus mehreren Gründen keine außergewöhnliche Gefahr dar:

Erstens werden die Offshore-Windkraftwerke nur außerhalb der üblichen Schifffahrtsrouten genehmigt, zweitens sind die Standorte in den Seekarten eingezeichnet. Zudem sind die Offshore- Windenergieanlagen durch die vorgeschriebenen Signalfeuer weitsichtlich kenntlich gemacht. Und schließlich wird der Seeraum um die Standorte der Offshore-Windkraftwerke während der Bauphase (auch wenn die Bauwerke noch nicht oder nur teilweise über der Wasseroberfläche zu sehen sind) durchgängig überwacht.

Die Offshore-Windkraftwerke stellen wegen der zahlreichen vorbeugenden Maßnahmen keine außergewöhnliche Gefahr für Schiffe dar.

Aktuelles

WABWindnetwork RT @OrstedDE: „Damit wir die deutschen Klimaziele erreichen, ist es unerlässlich, dass die Bundesregierung auch künftig starke Signale für…
WABWindnetwork Offshore Wind kann mehr als 1,1 GW im Jahr und die deutsche Zuliefererindustrie benötigt Kontinuität sowie langfris… https://t.co/UTP2pcdHgD
WABWindnetwork RT @radowitz: Wind groups and @orsted demand more action regarding the offshore wind expansion from Germany's government - despite a build-…
WABWindnetwork RT @trendresearchDE: Auch wir sagen Danke für das spannende Pressegespräch mit @WABWindnetwork, @EnBW und @VDMAonline Power Systems. Mehr…
WABWindnetwork #OffshoreWind schafft #Arbeitsplätze in ganz 🇩🇪: jeder 3. Beschäftigte in der Offshore-Windenergie in 🇩🇪 arbeitet i… https://t.co/QS7DQUa0j9