Offshore das Fundament der Energiewende
windenergie agentur

Europa hat nach Angaben der EWEA (European Wind Energy Association) im Offshore-Bereich bereits an die 4.000 Megawatt Leistung installiert. Dass Deutschland nicht als einziges Land auf Offshore setzt, wird bei der Aufreihung der an den Projekten in Europa beteiligten Nationen deutlich: Belgien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Griechenland, Irland, Italien, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Spanien und Schweden haben sich für die Investition in die Zukunftstechnologie entschieden. Insgesamt schätzen Experten den Markt in Europa für Offshore-Windenergie bis 2020 auf rund 100 Milliarden Euro.

Wenn die bereits installierte Leistung betrachtet wird, stehen Großbritannien und Dänemark an der Spitze, Deutschland liegt nach den Niederlanden auf Platz vier. Geht man hingegen nach der Gesamtleistung der genehmigten Projekte, führt Deutschland mit großem Abstand das Feld an, danach folgen die Niederlande und Großbritannien.

Europa setzt auf Offshore. Die meisten europäischen Länder haben bereits in Offshore-Windkraftwerke investiert. Europaweit befinden sich zahlreiche Offshore- Projekte in Planung und Bau.

Aktuelles

WABWindnetwork RT @OrstedDE: #Windforce Conference 2021 Am 05.10. spricht unser Geschäftsführer Jörg Kubitza zu 👉 Offshore-Projekten in der Deutschen Nor…
WABWindnetwork Check out our picture gallery of the "WIND INDUSTRY & GREEN HYDROGEN" Forum at this year's @HUSUMWind trade fair. M… https://t.co/GynVuUKuOF
WABWindnetwork .@HUSUMWind - WAB zeigt Perspektiven für die Wind- und Wasserstoff-Wirtschaft auf. Angesichts der Perspektiven für… https://t.co/Y5nQcO8rGJ
WABWindnetwork Fachkräfte auf der @HUSUMWind aufgepasst: In Halle 3, Fläche 3B13 präsentieren sich heute @Buss_Gruppe, @LHIND_DLHhttps://t.co/MnOY0nM8ID
WABWindnetwork RT @energieblogging: Die @HUSUMWind ist eine der ersten Präsenz- #Messen seit Ausbruch der #Corona- #Pandemie. Funktioniert Messe unter ein…