Offshore das Fundament der Energiewende
windenergie agentur

Nein. Beim ersten deutschen Offshore-Windkraftwerk alpha ventus wurde, nach einer Studie der Ruhr-Universität Bochum, zum Beispiel schon nach weniger als einem Jahr so viel CO2-freier Strom produziert, wie Energie bei der Produktion aller Komponenten und beim Bau des Offshore- Windkraftwerks benötigt wurde. Man nennt das „energetische Amortisation“.

Übrigens: Nach dem Bau eines Offshore-Windkraftwerks kommt im Zusammenhang mit den Offshore-Windenergieanlagen kein CO2 mehr hinzu (höchstens durch auszuführende Wartungsarbeiten), da der Energieträger Wind nicht aufwendig gefördert und transportiert werden muss und auch kein Rohstoff verbrannt wird, wie es hingegen bei herkömmlichen Energiekraftwerken (wie Kohle und Gas) dauerhaft der Fall ist.

Offshore-Windkraftwerke wie alpha ventus haben sich bereits nach einem Jahr energetisch amortisiert und sind dann „klimaneutral“.

Aktuelles

WABWindnetwork "Die neuen Perspektiven der Offshore-Windbranche sind Thema der 18. Windforce-Konferenz, die der Branchenverband WA… https://t.co/uZh5l1PONS
WABWindnetwork Noch anders als bei uns: Wo Meereswindkraft auch gute Industriepolitik ist - Die Offshore-Windkraft-Konferenz Windf… https://t.co/fZaU6dfyEV
WABWindnetwork "Die Offshore-Windenergie-Branche erwartet dank der enormen Ausbauziele eine Vedoppelung der Arbeitsplätze. Was daz… https://t.co/S6UFp4xUxu
WABWindnetwork Bremer Windkraft-Branche erwartet Tausende neue Stellen - buten un binnen. URL: https://t.co/dzYKr1ih5k
WABWindnetwork "Bis 2030 sollen laut Bundesregierung 80 Prozent des Stroms in Deutschland aus erneuerbaren Quellen kommen. Für die… https://t.co/ENJchP7YeQ