Offshore das Fundament der Energiewende
windenergie agentur

Nein. Beim ersten deutschen Offshore-Windkraftwerk alpha ventus wurde, nach einer Studie der Ruhr-Universität Bochum, zum Beispiel schon nach weniger als einem Jahr so viel CO2-freier Strom produziert, wie Energie bei der Produktion aller Komponenten und beim Bau des Offshore- Windkraftwerks benötigt wurde. Man nennt das „energetische Amortisation“.

Übrigens: Nach dem Bau eines Offshore-Windkraftwerks kommt im Zusammenhang mit den Offshore-Windenergieanlagen kein CO2 mehr hinzu (höchstens durch auszuführende Wartungsarbeiten), da der Energieträger Wind nicht aufwendig gefördert und transportiert werden muss und auch kein Rohstoff verbrannt wird, wie es hingegen bei herkömmlichen Energiekraftwerken (wie Kohle und Gas) dauerhaft der Fall ist.

Offshore-Windkraftwerke wie alpha ventus haben sich bereits nach einem Jahr energetisch amortisiert und sind dann „klimaneutral“.

Aktuelles

WABWindnetwork Fantastischer Austausch heute mit Britt Elfrink und Sigrid Maria Streifer vom Netherlands Business Support Office H… https://t.co/UkEPyaTM81
15hreplyretweetfavorite
WABWindnetwork Vielen Dank für das gestrige #WABinar zu "grünem" Wasserstoff an Jörg Singer und Volker Malmen! Wir danken allen Te… https://t.co/3RSKZn5vDQ
15hreplyretweetfavorite
WABWindnetwork "German Federal Council (Bundesrat) has called for the country’s offshore wind ambitions to be raised, with a targe… https://t.co/J7OD9KjMFq
WABWindnetwork "Windenergie-Branche im Aufbruch: Bremerhaven könnte profitieren" Die langfristige Ausbau von Offshore-Wind sowie "… https://t.co/wu3pV7IS7B
WABWindnetwork Unter dem Motto „Green Deal – Nur mit Offshore geht´s“ stellt die #Windforce2020 am 3./4. September in Bremerhaven… https://t.co/2ECz7X5ANB